21. WELTKRIPPENKONGRESS
AACHEN
15. - 19. JANUAR 2020

UN-FOE-PRAE

Vertreter aus sieben nationalen Krippenvereinigungen haben im Jahr 1952 in Barcelona/Spanien, unter der Bezeichnung UN-FOE-PRAE (Universalis Foederatio Praesepistica), eine internationale Vereinigung (Verband) gegründet, in welcher Körperschaften aus aller Welt zusammengeschlossen sind, die sich der Förderung der (Weihnachts-)Krippe, unter der christlichen weihnachtlichen Botschaft „Gloria in excelsis Deo“, widmen. Heute gehören 21 Krippenverbände, nicht nur aus Europa, sondern auch aus Brasilien, Argentinien, Kolumbien und den USA zu diesem Weltkrippenverband.

Seit ihrer Gründung ist UN-FOE-PRAE ausgerichtet auf die Pflege, Förderung und Weiterverbreitung der Krippentradition auf religiöser, kirchlicher, künstlerischer und volkskundlicher Grundlage unter Berücksichtigung und Anerkennung der kulturellen Vielfalt. Es gilt, die Krippentradition in ihren kulturellen und künstlerischen Verschiedenheit zu erhalten, zu pflegen, neu zu beleben und ihre Entwicklung zu fördern. Außerdem möchte man die Schaffung neuer nationaler Krippenverbände unterstützen. Hierzu dienen auch internationale Kongresse, Arbeitstagungen, die Herausgabe von Publikationen sowie die Förderung der Kommunikation und Vernetzung der Krippenfreunde in aller Welt.

Doch über all diesen hehren Zielen steht jene Krippe, in die Gottes Sohn in Bethlehem gelegt wurde. Dieser Botschaft von der Menschwerdung Gottes sind wir als Krippenfreunde verpflichtet.

Johann Dendorfer, Präsident